• Erste Hilfe für Wildtiere
  • Spenden
  • Patenschaft
  • Barbara Stöckl ist Patin von Bartgeier „Kasimir“ >
    < Bergung von Enten-Küken

    Verletzte Waldohreule und Rauhfußkauz auf Reha

    02.05.2018
    Wir haben zwei herzige Patienten aus Wien! Während die junge Waldohreule „Frida“ im Arsenalpark im 3. Bezirk gefunden wurde, war Rauhfußkauz „Carlo“ im 7. Bezirk mit einer Flügelverletzung gestrandet.

    Waldohreule Frida © VIER PFOTEN

    Rauhfußkauz Carlo © VIER PFOTEN

    Rauhfußkäuze sind seltene Patienten deshalb freuen wir uns, dass wir dem armen Carlo helfen können. Er wird nach Ausheilung seiner Verletzung in einigen Wochen wieder in Freiheit entlassen.

    Rauhfußkäuze leben normalerweise in großen zusammenhängenden Wäldern in Mittelgebirgslagen. In Wien ist die kleine Eule vermutlich nur zufällig auf der Suche nach einem neuen Lebensraum gelandet.

    Die kleine „Frida“ hingegen ist ein so genannter „Ästling“, das heißt, sie wurde noch von ihren Eltern versorgt, auch wenn sie das Nest bereits verlassen hat. Die Verletzung zog sie sich anscheinend durch den Angriff eines Beutegreifers bei einem solchen Ausflug zu, sie wird bei uns von Ammeneltern aufgezogen. Sobald sie selbständig ist, kann auch sie in die Natur entlassen werden.

    Waldohreulen brüten in den letzten Jahren vermehrt auch in Parks und Grünanlagen in städtischen Bereichen. Dort finden sie Nahrung und Nistmöglichkeiten, denn Waldohreulen brüten in Krähennestern, da sie selber keine Nester bauen.

    Bitte keinesfalls junge Eulen und andere junge Wildtiere retten, nur weil sie am Boden sitzen.