• Erste Hilfe für Wildtiere
  • Spenden
  • Patenschaft
  • Grausame Nordische Krähenfallen >
    < Warum es keine „Raubtiere“ gibt

    Ein seltener Patient in Haringsee

    22.10.2018
    Steinkäuze sind relativ seltene Pfleglinge in unserer Station. Dieser hübsche Patient erholt sich gerade von einer Flügelverletzung.

    Der verletzte Steinkauz. © VIER PFOTEN

     

     

    Einen seltenen Pflegling betreuen wir zur Zeit in unserer Station, einen verletzten Steinkauz.

    Er wurde im Burgenland mit einer Flügelverletzung gefunden und ist nun bis zu seiner Genesung unser Gast.


    Der Steinkauz zählt mit seinen 21-23cm Körperlänge zu den kleineren Eulen Mitteleuropas. Er lebt in offenen, grünlandreichen Landschaften mit reichem Angebot an Baumhöhlen und Sitzwarten. Obstbaumwiesen, Weideflächen mit Baumgruppen, Ortsränder und Kopfbaumbestände bieten ihm gute Lebensräume. Bis zu 75% der Nahrung des Steinkauzes kann aus Insekten und Würmern bestehen. Außerdem jagt er auch Mäuse und Kleinvögel.