• Erste Hilfe für Wildtiere
  • Spenden
  • Patenschaft
  • Wissen

    13.01.2020

    Das Leid der Brieftauben

    Immer wieder kommen erschöpfte und verletzte Brieftauben zu uns. Der sogenannte "Brieftauben-Sport" erzeugt viel Tierleid für die Vögel.weiterlesen »


    05.01.2020

    Jetzt Online Spenden!

    Spenden an unsere Station sind in Österreich seit dem 15.7.2019 steuerlich absetzbar! Mit wenigen Klicks können Sie uns unterstützen, damit wir bedürftigen Wildtieren helfen können. weiterlesen »


    02.01.2020

    Rückblick auf´s Jahr 2019

    Im Jahr 2019 konnten wir dank Ihrer Unterstützung insgesamt 1.851 Wildtiere versorgen! Bitte unterstützen Sie uns weiterhin mit Spenden, damit wir allen bedürftigen Wildtieren helfen können!weiterlesen »


    01.01.2020

    Gefahr Schornsteine und Kamine

    Kratzgeräusche aus Kamin und Rauchfang sind ein sicheres Anzeichen, dass sich dort ein Vogel verfangen hat. Befreite Tiere müssen unbedingt in eine Wildtierstation oder zu einem kompetenten Tierarzt.weiterlesen »


    28.12.2019

    BITTE VERZICHTEN SIE AUF LAUTE SILVESTERFEIERN!

    Der Lärm zu Silvester bedeutet Stress und Angst für alle Wildtiere. Noch Tage nach den Feierlichkeiten sterben Tiere aufgrund der Nachwirkungen.weiterlesen »


    20.12.2019

    Frohe Weihnachten und guten Rutsch!

    Wir wünschen schöne Feiertage und einen guten Rutsch! Im Namen unserer heimischen Wildtiere ersuchen wir Sie, zu Silvester auf Feuerwerke, Raketen und Knallkörper zu verzichten.weiterlesen »


    18.12.2019

    Petition gegen Fischotter-Tötungen

    Eine Verordnung soll den Abschuss von nahezu 20 Prozent der europaweit strenggeschützten Art erlauben. Helfen Sie mit Ihrer Unterschrift das zu verhindern.weiterlesen »


    12.12.2019

    Mäusejäger wurde selbst zum Gejagten

    Ein wunderschöner Mäusebussard, der flugunfähig in Hausleiten/NÖ gefunden wurde, ist derzeit unser Gast in der EGS. Er hat uns zunächst einige medizinische Rätsel aufgegeben, nachdem eine Verletzung im Bereich des Schultergürtels...weiterlesen »


    01.12.2019

    Zu viel Licht schadet Tieren

    Nicht nur in der Weihnachtszeit wird oft hell und strahlend beleuchtet. Für Wildtiere ist das eine fatale Entwicklung, die man soweit wie möglich vermeiden sollte. weiterlesen »


    29.11.2019

    Wir suchen Verstärkung

    Wir suchen ab sofort eine engagierte und freundliche Persönlichkeit mit großer Affinität zum Tierschutz und handwerklichen Fähigkeiten.weiterlesen »


    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 >