Tiergestützte Therapie mit Eulen

Den nachtaktiven Eulen ist ihr Leiden nicht anzusehen.
© VIER PFOTEN

 

Die nachtaktiven Eulen haben Gesichtszüge, die beim Menschen große Sympathie auslösen. Ihr Gesicht wird als freundlich, dem Menschen zugewandt, interpretiert. Aus diesem Grund wird es immer populärer diese Vögel für tiergestützte Therapien einzusetzen.

Wie geht es den Eulen dabei?

Eulen sind Wildtiere, die jeden Körperkontakt mit Menschen als unangenehm empfinden und bei Annäherung großen Stress verspüren. Nur auf Menschen geprägte Tiere erdulden Berührungen durch ihre menschlichen „Partner“. Diese Personenprägung ist laut österreichischem Tierschutzgesetz jedoch verboten und selbst fehlgeprägte Tiere empfinden bei Annäherung von fremden Menschen Stress, der auch in Aggression umschlagen kann.

Woran erkenne ich das Missfallen von Eulen?

Das Abwenden des Kopfes, Schließen der Augen, Hochaufrichten mit eng angelegtem Gefieder und unruhiges Trippeln der Beine sind eindeutige Versuche sich der Annäherung des Menschen zu entziehen. Da die Tiere jedoch durch Lederbänder, dem sogenannten Geschüh, an den Beinen gefesselt sind, sind diese Abwehrbemühungen und Fluchtversuche vergeblich. In manchen Fällen kommt es auch zu abwehrenden Lautäußerungen des Vogels.

Eulen sind nachtaktiv

Die Vögel während des Tages aus ihrem angeborenen Tag/Nacht Rhythmus zu reißen führt zu nachhaltigen Beeinträchtigungen ihrer wichtigsten Lebensfunktionen, wie z.B. ihres Hormonhaushaltes, ihrer Stoffwechselvorgänge und ihres Immunsystems.

Hilft Therapie mit Eulen dem Menschen?

Ein ganz wesentlicher Aspekt für eine erfolgreiche tiergestützte Therapie ist die freiwillige Kontaktaufnahme des eingesetzten Therapietieres. Diese ist im Fall von an den Beinen gefesselten  Vögeln auf keinen Fall gegeben.
Es gibt viele äußerst erfolgreiche Beispiele für tiergestützte Therapie mit Hunden, Pferden und anderen Heim- und Haustieren, die  kranken Menschen eine sehr wertvolle Hilfe sein können. Der Kontakt dieser Tiere mit den Menschen erfolgt stets freiwillig.
Erzwungene Kontaktaufnahme mit Wildtieren zu Therapiezwecken nützt weder dem Mensch noch dem Tier und ist daher strikt abzulehnen.

Eulen streicheln - Nein danke!

Greifvogelshows