Vergrämung Stadttauben

Taubenschlag in unserer Station
©VIER PFOTEN

Taubenvertreibung ist wirkungslos
Sehr hohe Konzentrationen von Stadttauben führen teilweise zu Problemen durch Verschmutzungen mit den Ausscheidungen der Tiere. Viele Maßnahmen zur Taubenabwehr sind jedoch entweder unwirksam oder gefährlich. So bleiben neben Tauben auch etliche andere stadtbewohnende Arten wie Singvögel, Turmfalken, Eulen, Sperber und auch Fledermäuse in Taubenabwehrnetzen hängen, erreichen durch diese ihre Brutplätze nicht mehr oder verhungern jämmerlich, weil sie aus einem überspannten Innenhof nicht mehr entkommen können.

Tierfreundliche Möglichkeiten die Anzahl der Tauben zu begrenzen wurden schon in verschiedenen Städten ausprobiert. Am besten bewährt haben sich kontrollierte Taubenschläge. Dort kann die Fortpflanzung der Tiere beschränkt werden, und sie erhalten außerdem artgerechtes Futter.

Stadttauben Lüneburg

Stadttauben NRW

Tauben übertragen keine gefährlichen Krankheiten
Auch wenn Tauben im Stadtbereich oft krank aussehen, übertragen sie nicht mehr Krankheiten als andere Wildtiere. Die meisten Krankheitserreger die Tauben befallen sind nur für diese krankmachend und nicht auf Menschen - oft nicht einmal auf andere Vögel - übertragbar.
Grundlegende Hygienemaßnahmen wie Händewaschen sind aber prizipiell nach jedem Kontakt mit einem kranken Tier anzuraten.